Entgiftungsdiät​ - Heilfasten

Die 15 größten Fehler bei der ​Entgiftungsdiät
 - und wie Sie es langfristig schaffen, sich durch Heilfasten gesünder zu ernähren

Worauf sollte man während einer Entgiftungsdiät achten


​Was Ihre Entgiftungdiät behindert

1. Während einer Entgiftungsdiät auf Leitungswasser verzichten. Nehmen Sie lieber gefiltertes Wasser, auch für unterwegs. 


2. Süßgetränke und andere minderwertige Kost 


3. Denaturierte Lebensmittel. Von allem, was verpackt, verarbeitet und vorgefertigt ist, sollten Sie so wenig wie möglich zu sich nehmen.  


4. Kochutensilien aus Aluminium und rostfreiem Stahl. Verwenden Sie lieber Glas und Porzellan.


5. Belastung durch Strahlen. Mikrowelle, elektronischer Wecker auf dem Nachttisch, Handy, kabelloses Internet zuhause, etc. Reduzieren Sie diese Strahlen, wo immer es möglich ist.

6. Künstliche Süßstoffe sollten vermieden werden. Verwenden Sie hierfür lieber Stevia.

7. Kein Koffein. Dieses finden Sie nicht nur im Kaffee, sondern auch leider in den meisten Teesorten.

8. Synthetische Duftstoffe. Wechseln Sie lieber zu ätherische Ölen.
 

9. Herkömmliche Deodorants. Im Fachhandel gibt es inzwischen ebenso gute natürliche Deodorants.
 

10. Verwenden Sie keine Insektensprays. Es gibt natürliche Alternativen, fragen Sie in Ihrem Fachhandel nach.
 

11. Große Mengen Getränke während oder unmittelbar nach Ihren Mahlzeiten. Am besten funktioniert Ihre Verdauung, wenn Sie während und bis eine halbe Stunde nach jeder Mahlzeit jeweils gar nichts trinken.
 

12. Vermeiden Sie zu enge Kleidung. Seien es Socken, Unterhosen, BHs, oder ähnliches; besonders Ihr lymphatisches System leidet darunter.

13. Niemals überessen. Wenn Sie über Ihren Appetit hinaus essen (was oft mit schnellem Essen verbunden ist), belastet das Ihre Verdauung gewaltig und führt zu sehr unvorteilhaften Essgewohnheiten.

14. Sie sollten nicht essen, während Sie unter Stress stehen. Werden Sie sich Ihres Stresses bewusst, bevor Sie essen. Dies allein hilft bereits, dass Sie sich nicht überessen oder zu wenig kauen. Essen Sie lieber einfach weniger, wenn Sie keine Zeit haben.

15. Synthetische Stoffe vermeiden. Seien es Teppiche und Vorhänge, oder Kleider, die Sie tragen. Mit je weniger synthetischen Stoffen Sie in Berührung kommen, desto besser.


​Paleo Heilfasten!

1.Die ganzheitliche Methode bei chronischen Beschwerden und Autoimmunerkrankungen

 

2.Gesichert durch die Erkenntnisse der evolutionären Medizin.

 

3.Durch Heilfasten mit der Paleo Diät oder dem Autoimmunprotokoll (AIP) können Menschen, mit chronischen Beschwerden, auf natürlichem Weg, ihre Gesundheit verbessern.

 

4.Wer abseits von Medikamenten die bestehende Autoimmunerkrankung oder andere chronische Beschwerden behandeln will, findet hier einen vielversprechende Anleitung.

Faustregeln zur gesunden Heilfasten Entgiftungsdiät


Ihr Körper ist täglich Giftstoffen ausgesetzt:

Lebensmitteln

Luftverschmutzung

Grundwasserverunreinigung

Medikamenten

Pflegeprodukten

Reinigungsmitteln

Haushalts- oder Gartenprodukten

Und vielen anderen

Diese Giftstoffe gelangen in Ihren Körper über 3 Wege

1. über Ihren Mund bei der Nahrungsaufnahme

2. über Ihre Lunge bei der Atmung

3. über Ihre Haut durch Berührung

Ihr Körper muss mit diesen Giftstoffen irgendwie fertig werden.

Ihrem Körper stehen dafür 7 Entgiftungsorgane zur Verfügung

1. die Leber

2. den Darm

3. die Haut

4. das Lymphsystem

5. die Nieren

6. die Lungen

7. den Blutkreislauf

 

Aber die Kapazität dieser Organe ist beschränkt. Das ist logisch. Und wenn Ihr Körper jetzt mehr Giftstoffe abbekommt, als er entsorgen kann, oder wenn er Giftstoffe abbekommt, die er gar nicht entsorgen kann, dann sammeln sich diese Giftstoffe in Ihrem Körper an und verursachen dabei allerlei Beschwerden oder sogar Krankheiten.

​Die häufigsten Beschwerden im Fall der Giftstoff-Überlastung

Müdigkeit, Energiemangel und Erschöpfung

Allergien und Unverträglichkeiten

Kopfschmerzen bis hin zur Migräne

Verdauungsprobleme wie Verstopfung, Blähungen, Durchfall

Übergewicht

Depressionen und Gemütsschwankungen

beschleunigte oder vorzeitige Alterung und Degeneration des Körpers

Hormonelle Störungen

und vieles mehr

Mit einer Entgiftung können Sie dazu beitragen, diese Probleme wieder in den Griff zu bekommen und Ihre Gesundheit wiederherzustellen – oft sehr schnell und mit wenig Aufwand.

Ein Entgiftungsbewusster Lebenswandel ist nichts anderes als der verantwortungsvolle Umgang im Alltag mit der Tatsache, dass wir dauernd Giftstoffen ausgesetzt sind.

So werden Sie Giftstoffe los, die sich in Ihrem Gewebe, in Ihrem Darm, auf Ihren Organen und in Ihren Nervenbahnen abgelagert haben. Ein Entgiftungsprogramm entfaltet aber nur seine halbe positive Wirkung, wenn Sie nicht gleichzeitig ein paar grundlegende Dinge beachten, was Ihren Alltag betrifft.

Was man beim entgiften beachten sollte


Wenn Sie zum ersten Mal eine Entgiftungsdiät durchführen, machen Sie gleich ein komplettes Programm, um sämtliche Ablagerungen, Schlackenstoffe, Parasiten und was sich sonst noch so alles in unseren Körpern über die Jahre ansammelt hat, auszuscheiden.

 

Beachten Sie möglichst viele der nachfolgenden, grundlegenden Gewohnheiten, was Ihren Lebenswandel betrifft.

 

Führen Sie langfristig ein- oder zweimal im Jahr (Herbst- und Frühlingsanfang eigenen sich gut dazu) eine Grundentgiftung durch.

 

Versorgen Sie sich täglich ausreichend mit Nährstoffen durch die Einnahme natürlicher, qualitativ hochwertiger Supplemente (meine Empfehlung hier: das Erhalten–Programm)

Was ​eine Entgiftung fördert


1. Trinken Sie jeden Tag ausreichend Wasser.
Ohne ausreichende Zufuhr werden einmal eingenommene Giftstoffe nicht ausgeschieden und zirkulieren frei in Ihrem Körper herum.
Wie viel ist ausreichend? Die Faustregel lautet: 1 Liter pro Tag pro KG Körpergewicht. Wenn Sie also beispielsweise 80 KG schwer sind, dann sollten Sie pro Tag 3,2 Liter Wasser trinken (80 : 25 = 3.2), wenn Sie 60 KG schwer sind, dann wären es 2,4 Liter Wasser (60 : 25 = 2.4).

 

2. Überlegen Sie sich, ob Sie nicht in ein Leitungswasser-Reinigungssystem investieren möchten. Am besten gleich die ganze Hausversorgung damit filtern, wenn das möglich ist. Das heutige Leitungswasser enthält leider viele Giftstoffe.

 

3. Wählen Sie Bio-Lebensmittel, wann immer möglich.

 

4. Investieren Sie in einen Luftreinigungs-Filter und denken Sie daran, den Filter sachgemäß und rechtzeitig zu wechseln oder, je nach System, zu reinigen.

 

5. Nutzen Sie Zimmerpflanzen, die nämlich die Luft nicht nur reinigen, sondern sie auch mit Sauerstoff anreichern.

 

6. Essen Sie ausgewogen, insbesondere Gemüse, und halten Sie sich an die Regel: Frühstück wie ein König, Mittagessen wie ein Arbeiter, Abendessen wie ein Bettler.
Nehmen Sie nach 16 Uhr keine tierischen Proteine (Fleisch, Käse, Fisch, Geflügel) mehr zu sich, damit sich Ihre Leber über die Nacht entgiften kann.

 

7. Verwenden Sie beim Kochen unraffinierte, nicht erhitzte Öle, z. B. Sesam-, Leinsamen- oder Olivenöl.

 

8. Bewegen Sie sich täglich 30 Minuten, sodass Ihr Herz etwas zu tun bekommt, Ihr Gewebe mit Sauerstoff versorgt und Ihr lymphatisches System angeregt wird.

 

9. Essen Sie täglich rohe Lebensmittel.

 

10. Achten Sie darauf, wann immer möglich eine Portion Sonnenlicht abzukriegen.

 

11. Ersetzen Sie Ihre Putzmittel und Kosmetika mit organischen Produkten. Industriell hergestellte Produkte enthalten Giftstoffe.

 

12. Essen Sie langsam, und zerkauen Sie die Speisen gut.

​Paleo Heilfastenl!

1.Die ganzheitliche Methode bei chronischen Beschwerden und Autoimmunerkrankungen

 

2.Gesichert durch die Erkenntnisse der evolutionären Medizin.

 

3.Durch Heilfasten mit der Paleo Diät oder dem Autoimmunprotokoll (AIP) können Menschen, mit chronischen Beschwerden, auf natürlichem Weg, ihre Gesundheit verbessern.

 

4.Wer abseits von Medikamenten die bestehende Autoimmunerkrankung oder andere chronische Beschwerden behandeln will, findet hier einen vielversprechende Anleitung.

Welche entgiftungsdiät ist die richtige?


entgiftung mit kräuternWenn Sie das Gefühl haben, Ihr Körper und Ihre Leber sind vom schlechten Essen, Trinken, Rauchen und zu wenig Schlaf zu sehr in Mitleidenschaft gezogen, sollten Sie eine Entgiftungsdiät in Erwägung ziehen, um Ihren Körper von den Giftstoffen zu reinigen, die langfristig ein Gesundheitsrisiko darstellen.

 

Bevor Sie sich für eine Fastenkur entscheiden, sollten Sie einen Arzt oder Ernährungsberater aufsuchen. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie medizinische Probleme haben oder Medikamente zu sich nehmen. Wenn Sie Medikamente nehmen, sollten Sie generell besser warten, bis Sie die medikamentöse Behandlung beendet haben, bevor Sie eine Entgiftungsdiät beginnen. Das liegt daran, dass Ihr Körper eventuell noch nicht stark genug ist bzw. daran, dass einige Entgiftungsdiäten  Hormone oder Substanzen enthalten, die die Effektivität der Medikamente beeinflussen können und auch umgekehrt.

 

 

Entschlacken mit einer Fastenkur

 

Weiter sollten Sie sich genau über die spezifischen Vorteile informieren, die Ihnen eine bestimmte Entgiftungsdiät bringt. Eine Entgiftungsdiät, die zu allgemeine Versprechungen macht wie beispielsweise „Sie werden sich besser fühlen“, ist nur sehr schwer zu messen. Darüber hinaus haben Sie auch keine Möglichkeit, sich zu beschweren oder den Spezialisten haftbar zu machen, wenn Sie keine Erfolge verzeichnen.

 

Eine andere gute Idee ist es, den Nährstoffgehalt einer Entgiftungsdiät zu bestimmen. Das umfasst die Recherche über die Menge an Eiweiß, Mineralstoffen, Vitaminen, Fetten, Ballaststoffen und Kohlehydraten, welche in der Entgiftungsdiät enthalten sind. Diese Werte sind wichtig, weil sie es Ihnen ermöglichen, die Wahrhaftigkeit einer Entgiftungsdiät mit einer Nährstofftabelle zu vergleichen. So können Sie auch sicherstellen, dass Sie alle Nährstoffe bekommen, die Ihr Körper benötigt. Manche Entgiftungsdiäten werden nur wenig an bestimmten Elementen wie z.B. Fette und Kohlehydrate enthalten oder diese sogar völlig weglassen. Sollte das der Fall sein, sollten Sie Ihren Arzt oder Ernährungsberater fragen, warum diese Elemente fehlen und wie sie ersetzt werden.

 

smoothiesWenn Sie eine Entgiftungsbehandlung mit einem Spezialisten  machen, sollten Sie im voraus einen Plan über die geplanten Besuche und Information über die Kosten erhalten. Es ist sehr entmutigend, wenn man eine Behandlung unterbrechen muss, weil Sie mitten drin nicht mehr genügend Geld haben oder weil der Therapeut feststellt, dass „weitere Behandlungen erforderlich sind“. Sie müssen sich auch über die Preise für sämtliche Extras wie z.B. Tees, Pillen, Pflaster o.ä. erkundigen, die später dazukommen könnten, damit Sie nicht unliebsame Überraschungen erleben. Eine Entgiftungsbehandlung mit einem Spezialisten zu machen, ist immer die teuerste Variante.


​Paleo Heilfasten!

1.Die ganzheitliche Methode bei chronischen Beschwerden und Autoimmunerkrankungen

 

2.Gesichert durch die Erkenntnisse der evolutionären Medizin.

 

3.Durch Heilfasten mit der Paleo Diät oder dem Autoimmunprotokoll (AIP) können Menschen, mit chronischen Beschwerden, auf natürlichem Weg, ihre Gesundheit verbessern.

 

4.Wer abseits von Medikamenten die bestehende Autoimmunerkrankung oder andere chronische Beschwerden behandeln will, findet hier einen vielversprechende Anleitung.

© entgiftungsdiaet.de. Alle Rechte vorbehalten